JazzFest.Wien Festival History

JazzFest.Wien

Richard Thompson solo

Wuk  19.30 Uhr

Richard Thompson (c: Pamela Littky)

Der 1949 geborene Richard Thompson war 1967 Mitbegründer der im Londoner Bezirk Muswell formierten Folk-Rock-Band Fairport Convention. Fünf Alben lang war er als Gitarrist und Sänger prägend für den anheimelnden, aber dennoch nie angepassten Sound der Gruppe, zu der auch Ian Matthews und Sandy Denny gehörten.

1972 veröffentlichte Thompson sein erstes Soloalbum „Henry the Human Fly“. 1973 nahm er sein erstes Album mit seiner Frau Linda Peters auf. Unter dem Signet Richard & Linda Thompson entstanden zwischen 1974 und 2000 sieben intensive Alben.

Und solo war Thompson noch viel umtriebiger. Nicht weniger als 22 Studioalben tragen seinen Namen. Das Erfolgreichste war „Shoot Out The Lights“. Thompson gewann eine Vielzahl an Preisen, darunter den BBC Lifetime Achievement Award und den Ivor Novello Award. Mit seinem vielschichtigen Spiel beeinflusste er namhafte Kollegen wie Elvis Costello, Robert Plant und R.E.M.

Deutsch | English