Jazz Fest Wien Festival History

1991199219931994199519961997199819992000200120022003200420052006200720082009201020112012201320142015

Jazz Fest Wien 2012: 08.07.

Dwiki Dharmawan String Quartet Project mit Oliver Steger & Violet Spin – Eintritt frei!

Rathaus/Arkadenhof  14.00 Uhr

Dwiki DharmawanOliver Steger (c: Gerhard Peyrer)Violet Spin (c: Matthias Halibrand)

Dwiki Dharmawan

Dwiki Dharmawan ist dafür berühmt traditionelle indonesische Musik auf allerschönste Weise mit Jazz zu verbinden. International bekannt wurde Dharmawans Musik mit seiner 1985 gemeinsam mit Trie Utami gegründeten Supergroup Krakatau.

Mit ihr ging er einen interessanten künstlerischen Weg. Nachdem man sich 1988 mit einem elegantem Pop-Jazz- Sound etabliert hatte, besannen sich die beiden Köpfe des Ensembles mehr und mehr der musikalischen Traditionen ihrer indonesischen Heimat.

Sie befassten sich intensiv mit der traditionellen Krawitanmusik und adaptierten steinalte Sounds mit modernen, westlichen Instrumenten. Trotz nicht unbeträchtlicher Schwierigkeiten fanden sie sehr interessante Wege, das tonale System Slendro mit diatonischen Elementen zu verschränken. Das kostete sie zwar einige heimische Fans, weckte aber weltweites Interesse an Krakataus ungewöhnlicher Fusion.

Heuer präsentiert der Ausnahmemusiker im Rahmen eines indonesisch-österreichischen Konzertes sein neues Projekt. Jazz und Klassik, dargebracht von Dwiki Dharmawan am Klavier, Oliver Steger am Bass und dem Violet Spin String Quartet.

Trennlinie

Oliver Steger

Als Jazzbassist, Komponist und freischaffender Künstler seit 15 Jahren in der österreichischen und internationalen Jazzszene tätig. Einen größeren Bekanntheitsgrad erreichte er 2002 mit der Nu-Jazz Formation „Cafe Drechsler“. Die Band gewann 2005 den Amadeus Award/Kategorie: bestes Jazzalbum.

2008 Veröffentlichung des Kinderbuches „Jazz für Kinder“ (inkl. CD) im Annette Betz Verlag. Seit dieser Zeit verstärkt im Jazzkinderkonzertbereich tätig, Veröffentlichung von mehreren musikalischen Kinderbüchern.

Aktuelle Projekte: S.O.D.A., Jose Saluzzi Quartet, Jakob Pocket Band, Lorenz Raab XY Band, Triotonic.

Trennlinie

Violet Spin

Wir benutzen gewöhnliche und ungewöhnliche Wege um den Streichquartettklang auszuloten, erkunden die Grenzen und kratzen an deren Rändern: Dabei wird ungeniert gegroovt und improvisiert!

Die MusikerInnen des Ensembles befassen sich allesamt mit Komposition und (freie) Improvisation, Jazz und zeitgenössische Musik. Dabei steht mal eine Klangcollage und Jazz, mal durchkomponierte Musik, Konzeptimprovisation oder ein Groove im Mittelpunkt. Violet Spin ist ein Klangkonzept, welches erst durch eine Performance ein ganzes Gesicht bekommt – und zwar jedes mal ein neues.

“Violet Spin nennt sich ein improvisierendes Streichquartett in einer absolut genderkorrekten Besetzung.
spin: der Drall, die schnelle Drehung, der Eigendrehimpuls des Elektrons, der Gesammtdrehimpuls eines Systems, die Spinquantenzahl, die Spritztour. entstehen kann dann ein spin casting (Schleudergießverfahren), ein spin doctor (Schönredner), eine spin dreyer (Trockenschleuder), eine spin imbalance (Rundlaufabweichung), ein spin burst test (Fliehkraftversuch): und all das in Violett oder Veilchenblau: es ist durchaus zu vermuten/befürchten/hoffen, dass sämtliche spinverbdeutungen an diesem denkwürdigen Abend edelbrachial als auch feinmusikalisch mit furioser Saitenkompetenz und erbauender Bogenpotenz um- & beigesetzt werden: to spin (drehen, durchdrehen, drücken, wirbeln, mahlen, kreiseln, trudeln, spinnen, spulen): natürlich in Violett oder Veilchenblau” (Renald Deppe)

Violet Spin
experimental Groove

Lukas Lauermann – violoncello
Judith Reiter – viola
Paul Dangl – violin
Irene Kepl – violin, concept

Trennlinie

Das Konzert wird unterstützt von
Ministry of Tourism and Creative Economy
Republic of Indonesia
Wonderful Indonesia

pixelstats trackingpixel
Deutsch | English

Jazz Fest Wien Newsletter

Anrede *
* indicates required

Jazz Fest Wien ist auf

Facebook - Fan werden
YouTube  
flickr  
instagram  
Twitter - Follow