JazzFest.Wien Festival History

JazzFest.Wien

Stephan Micus solo

Porgy & Bess  21.00 Uhr

Stephan Micus (c: René Dalpra)
Stephan Micus (c: René Dalpra)

Der allseits respektierte deutsche Komponist und Multiinstrumentalist Stephan Micus machte seine erste Reise in den Orient bereits mit sechzehn Jahren. Seit damals ist er leidenschaftlicher Globetrotter, der viel Zeit mit dem Erlernen uralter musikalischer Techniken verbringt.

Ob Japan oder Indien, China oder Irland, Afrika oder Südamerika – Micus brachte eine Menge alter Ideen zu neuem Leben, bereicherte seine Musik mit den Klängen fast vergessener, exotischer Instrumente.

Sein reichhaltiges Ouvre beim deutschen Label ECM ist vorrangig Soloexkursion in die Traumwelten der Exotik, bei denen sich Micus mit der Overdub-Technik hilft, um eine gewisse klangliche Räumlichkeit herzustellen.

Sein Paradigma, auf alten Instrumenten zeitgenössischen Ausdruck zu finden, macht seine Alben zu spannenden Klangexplorationen. Mag der Hörer auch manchmal glauben elektronische Klänge zu vernehmen, wendet der Akustikpurist nur unkonventionelle Techniken an. Gerade hat er mit „Panagia“ ein erfrischend kontemplatives Opus veröffentlicht.

line up
Stephan Micus – flutes, perc, oriental instruments, vocal

Deutsch | English