Jazz Fest Wien Festival History

1991199219931994199519961997199819992000200120022003200420052006200720082009201020112012201320142015

Jazz Fest Wien 2014: 08.07.

Dr. John & The Nite Trippers feat. Sarah Morrow | Preservation Hall Jazz Band

Rathaus/Arkadenhof  20.00 Uhr


Dr. John (c: James Demaria)
Dr. John (c: James Demaria)
Dr. John (c: Lisa Houlgrave)

Dr. John

Dr. John alias Mac Rebennack, vor 73 Jahren in New Orleans geboren und dort im Third Ward aufgewachsen, mischte die musikalischen Genres immer schon wie andere die Spielkarten. Im Laufe seiner langen Karriere arbeitete er u.a. mit Doc Pomus, Van Morrison, The Band,  Mike Bloomfield, Eric Clapton, Frank Zappa, Sonny & Cher und Canned Heat zusammen. Er hatte früh ein Faible für den Voodoo und gab sich das Pseudonym The Nighttripper.

Auf „Locked Down“, seinem 2012 erschienenen, von Gitarrist Dan Auerbach (Black Keys) produzierten Opus, integrierte er düstere Dub-Elemente genauso locker wie jubilierende Ju-Ju-Gitarrenlicks. Weitere äußerst fähige Mitstreiter auf diesem unerwarteten, späten Meisterwerk sind der deutsche Drummer Max Weissenfeldt (einst bei den Poets Of Rhythm) und die flammend intonierenden McCrary Sisters. Die zehn Songs schrieb man gemeinsam, was auf gute Stimmung im Studio schließen lässt.

Mit dem in allen Farben schillernden Soundbukett schloss der legendäre Voodoo-Meister an seine größten Werke aus den frühen Siebzigerjahren an. Zuletzt war Dr. John nämlich gar ein bisserl zu traditionell. Mit dieser Arbeit ist er aber wieder total hip. Diese Begegnung zwischen jüngeren Kräften und Legenden wie Dr. John ist in den allermeisten Fällen Medizin für beide Parteien. Das bewies bereits „Anutha Zone“, sein famoses Album von 1998 auf dem er mit Modfather Paul Weller kollaborierte.

Gerade die Respektlosigkeit, mit der Dan Auerbach, Weissenfeldt & Co der Legende auf dem aktuellen Werk begegnen, nützt der musikalischen Qualität. Nur zu gerne ließ sich der alte Doktor ein wenig necken und an seine alten Errungenschaften erinnern. Gemeinsam übt man sich in ein wenig Revolution, ruft das Königreich des „Izzness“ aus und weiß eines: „God´s sure god“. Sinnlichkeit und Übersinnliches – beides hat Platz bei Dr. John.

Preservation Hall Jazz Band
Preservation Hall Jazz Band

Preservation Hall Jazz Band

Benannt nach einer Location, die man getrost als den Vatikan der New Orleans Musik bezeichnen kann, hat die famose Preservation Hall Jazz Band seit ihrer Gründung im Jahre 1961 alles daran gesetzt, die große musikalische Tradition der Crescent City mit neuem Leben zu erfüllen.

Viele der Mitglieder der ersten Besetzung spielten noch mit New-Orleans-Legenden wie Louis Armstrong, Jelly Roll Morton und Buddy Bolden. Im Laufe ihrer langen Geschichte hat diese großartig groovende Kombo zahlreiche Popstars begleitet. In den späten Sixties bei Konzerten etwa Grateful Dead, Steppenwolf und Santana, später die Blind Boys Of Alabama auf deren mit einem Grammy ausgezeichneten Tonträger „Down In New Orleans“.

2010 setzt man ein Album in die Welt, das dem „Outreach Program“ der Preservation Hall zugute kam. Zu Hilfe kamen Granden wie Tom Waits, Dr. John und der legendäre Pete Seeger.

Das aktuelle Album nennt sich „That´s It“ und versammelt erstmals ausschließlich Kompositionen von Mitgliedern der Band aus deren gesamter Historie. TV-Serien wie „Boardwalk Empire“ machten den lebensfrohen Sound, den die Preservation Hall Jazz Band auch unter Führung des Sousaphon-Virtuosen Ben Jaffe pflegt, bei einem jungen Publikum wieder interessant.

pixelstats trackingpixel
Deutsch | English

Jazz Fest Wien Newsletter

Anrede *
* indicates required

Jazz Fest Wien ist auf

Facebook - Fan werden
YouTube  
flickr  
instagram  
Twitter - Follow