JazzFest.Wien Festival History

JazzFest.Wien

Al Jarreau

Wiener Staatsoper  19.30 Uhr


Al Jarreau (c: W. Gonaus)
Al Jarreau
Al Jarreau (c: ConcordMusicGroup)
Al Jarreau (c: Daniel Chauvet)

Al Jarreau, einer der größten Stilisten des Jazz- und R&B-Gesangs, wurde 1940 in bescheidenen Verhältnissen in Milwaukee geboren. Er strebte zunächst eine akademische Laufbahn im Bereich Psychologie an. Während seiner Militärzeit in San Francisco lernte er den Pianisten George Duke kennen, mit dem er bald in allen angesagten Clubs auftrat.

Nach dem Studium arbeitete er trotzdem hauptberuflich als Sozialarbeiter. Allein die Magie der Musik sollte ihn bald ganz einfangen. Nach der Begegnung mit dem Gitarristen Julio Martinez entwickelte Jarreau seinen weltberühmten Vokalstil.

Er spielt ja kein konventionelles Instrument. Dennoch vermag seine Stimme beinahe sämtliche Töne und Geräusche aller nur denkbaren Musikinstrumente zu imitieren, ja sogar zu transzendieren. Bei seinen berauschenden Performances fällt es selbst geschulten Ohren schwer zu erkennen, ob die Klänge gerade aus Jarreaus Kehle oder von einem Instrumentalisten seiner Band kommen.

In den letzten Jahren trat seine Vokalakrobatik etwas in den Hintergrund und eine wohltuende Soulfulness bahnte sich ihren Weg. Zu den Albenhighlights der letzten Jahre zählen „Accentuate The Positive“ und „Givin´ It Up“, seine Duettplatte mit George Benson.

Deutsch | English