Jazz Fest Wien 2016: News

Der Countdown läuft! Nur mehr 13 Tage bis zum Beginn des Jazz Fest Wien.

Nachdem das Auftaktkonzert im BA Salon im Alten Rathaus mit eXtracello (28.6.) bereits restlos ausverkauft ist, möchten wir auf das Konzert von Michael Lagger & Lukas Raumberger (29.6.) mit ihrem sehr feinfühligen „Mondphasen“ Programm in dieser kammermusikalischen Atmosphäre aufmerksam machen.

Besonderes Augenmerk möchten wir auch auf die musikalischen Entdeckungen, die man dieses Jahr wieder im Rahmen der Jazz Fest Wien Clubserie im Porgy & Bess machen kann, legen:

1.7. Empirical
Faszinierende Soundpatterns, resche Soli und ausufernde Spielfreude sind die Erkennungsmerkmale ihrer schönen Kunst. Empirical mischten in kürzester Zeit die britische Jazzszene auf.

2.7. Touki
Die problembeladene Gegenwart verschwindet angesichts dieses entspannten Vibes völlig. Touki sorgen für anspruchsvollsten Eskapismus.

3.7. Yusuke Kono Trio | Snow Owl
Das Yusuke Kono Trio ist der Gewinner des Sapporo Jazz Contests 2015. Nun erstmals in Europa zu hören!

Snow Owl feiert sein 10-jähriges Österreich-Jubiläum und präsentiert seine neue CD „The Blue Road“.

4.7. Kandace Springs
Anfang Juli ist endlich ihr heiß ersehntes Blue-Note-Debüt „Soul Eyes“ zu erwarten. Für Kandace ist Musik jene Kraft, die die Welt im Innersten zusammen hält. Ihr Fokus liegt deshalb darauf, Jazz und Soul lebendig zu erhalten.

5.7. Jacob Collier
2014 debütierte er bereits gemeinsam mit Herbie Hancock, Jamie Cullum und der WDR Big Band beim Jazzfestival Montreux. Nun freut sich das Jazz Fest Wien auf den Wunderteen und Schützling von Quincy Jones.

6.7. GoGo Penguin
Einer der großen Zukunftshoffnungen des UK Jazz. Diese Band hat ohne Zweifel ihren Modus Operandi und damit ihren ganz eigenen Sound gefunden. Mal sehen, wohin sie uns damit tragen.

7.7. Joey Alexander Trio
Joey Alexander scheint viel mehr als ein Wunderkind zu sein. Der junge Mann strahlt in seinem harmonisch variantenreichen Spiel nämlich eine Nachdenklichkeit aus, als würde er bittere Erfahrungen eines früheren Lebens reflektieren.

8.7. Chameleon Changes CD Präsentation: The Dangerous Lab
Vom Wiener Komponisten Marcus Ratka bereits 2001 gegründet, kamen musikalische Granden wie Saxofonist Herwig Gradischnig, Pianist Oliver Kent und Schlagzeuger Mario Gonzi zuletzt im Dezember 2015 wieder zusammen, um einen neuen Chameleon-Changes-Tonträger einzuspielen.

Wir möchten auch noch auf unsere Neuzugänge im Festival Line-up hinweisen:

Pink Martini feat. Storm Large | Marina & The Kats
2. Juli | Wiener Staatsoper

John McLaughlin & The 4th Dimension
8. Juli | Rathaus/Arkadenhof

Wir wünschen viel Vergnügen!
Ihr Jazz Fest Wien Team

Jazz.Wien – Get your daily dose of Jazz / Gewinnspiel

NEU: Die täglichen Konzert-Tipps für Jazzfans auf www.Jazz.wien nun online!

Ab sofort bekommen Sie unter www.Jazz.wien ausgewählte Konzertipps rund ums Jahr übersichtlich aufbereitet.

Jazz.wien – Get your daily dose of Jazz

Wie Sie vielleicht schon bemerkt haben, ist heuer auch das Jazz Fest Wien unter der brandneuen domain www.jazzfest.wien online gegangen. Wollen auch Sie „.WIEN-Domains“ gewinnen, laden wir Sie herzlich zur Teilnahme am Gewinnspiel ein:

Zeigen Sie Ihr .WIENer Gesicht auch im Internet!

Seit rund zwei Jahren können Homepage-Adressen auch mit „.WIEN” enden. Mehr als 15.000 Unternehmen oder Privatpersonen nutzen bereits diese Möglichkeit. Und als .WIENer Kulturveranstaltung ist auch das JazzFest.Wien ab sofort unter der neuen .WIEN-Domain erreichbar. Sie möchten auch Ihre Verbundenheit zur Stadt im Internet sichtbar machen?
JazzFest.Wien verlost gemeinsam mit .WIEN insgesamt 50 x je eine Jahresgebühr für eine WIEN-Wunschdomain. Und damit Sie auch gleich mit Ihrer digitalen .WIEN-Kommunikation starten können, gibt es zu jeder Domain noch 2 E-Mail-Accounts gratis dazu*.

Einfach eine E-Mail an: gewinnspiel@jazz.wien mit dem Betreff:
Teilnahme am „.Wien-Domain Gewinnspiel“
schicken und mitmachen.

Einsendeschluss: 31. Mai 2016
Es gewinnen die ersten 50 Einsendungen. Die Gewinner werden per E-Mail verständigt.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

*Die Domain inkl. E-Mail-Accounts wird im Folgejahr nur auf Ihren Wunsch verlängert.

Sensationeller Neuzugang im Festival Line-Up: Keith Jarrett Solo Piano

Wir freuen uns, einen weiteren absoluten Höhepunkt des Jazz Fest Wien 2016 präsentieren zu können:

Keith Jarrett
 Solo Piano

 An Evening of Solo Piano Improvisations

Der virtuose Exzentriker unter den Pianisten wird am 9. Juli im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins auftreten. Dieser Abend ist schon deshalb als Sensation zu werten, hat Jarrett doch schon seit 12 Jahren keines seiner legendären Solokonzerte mehr in Wien gespielt.

Keith Jarrett, das Genie zwischen Jazz, freier Improvisation und Klassik verfolgt das paradoxe Konzept eines konzeptlosen Spiels. Weder Vorbildung, Prägung noch musikalische Absicht sollte der Musik in die Quere kommen.
Seine Soloabende sind vollständig improvisiert und verlangen auch vom Publikum höchste Konzentration.

→ mehr Info zum Konzert

Jazz Fest Wien 2016: Das komplette Programm

Nun ist es da, das komplette Programm des Jazz Fest Wien 2016! Da gilt es, sich noch einmal zurück zu lehnen und mit Blick auf den Sommer sich auf die Abende zu freuen, an denen Musik mit Qualitätsanspruch für den sanften Ausstoß einiger Glückshormone sorgen wird.

Highlights in der Wiener Staatsoper

Wie immer wird das Harmoniepaket des Jazz Fest Wien in mehreren Locations geschnürt. Den Auftakt macht am 1. Juli in der Wiener Staatsoper Burt Bacharach. Die Verpflichtung der Komponistenlegende, der die Soulwelt einige Klassiker verdankt, ist natürlich eine Sensation, die gewissermaßen den Grundton dieses Jahrgangs bestimmt.

Denn vor allem die Acts in der Staatsoper sind der Kunst des Songs und der Harmonie verpflichtet: Bobby McFerrin stellt sein „Brasilien-Projekt“ im Zeichen der Völkerfreundschaft vor, Jamie Cullum ist ein praktizierender Gläubiger des Songformats, Sängerin Beth Hart, Cyndi Lauper und die Österreicherin Meena Cryle erden mit Blues und weiblichem Gesang die Schmeichelkunst von männlichen Melancholikern wie Wolfgang Muthspiel, Brad Mehldau oder dem Soundflüsterer Ludovico Einaudi (Dieses Konzert ist bereits ausverkauft.).

Abwechslungsreiches Programm im Porgy & Bess

Im Porgy & Bess wird ebenfalls am 1. Juli mit Empirical der Startschuss zu acht Konzerten gegeben, bei denen die Waage einerseits zwischen österreichischen Jazzmusikern wie dem Worldmusicensemble Touki am 2. Juli und Chameleon Changes am 8. Juli und andererseits zahlreichen internationalen Jungtalenten gehalten wird.

Gefeierte Jungstars beim Jazz Fest Wien

Spannung versprechen die Auftritte des jungen britischen Multiinstrumentalisten Jacob Collier am 5. Juli und des zwölfjährigen Pianisten Joey Alexander am 7. Juli. Collier, von Herbie Hancock und Quincy Jones empfohlen, ist laut dem britischen „The Guardian“ „jazz music’s new messiah“, seine höchst erstaunlichen Videos auf YouTube erhalten bis 4,7 Millionen Clicks.

Und wenn Burt Bacharach der wohl älteste Gast des Festivals ist, dann dürfte der 12jährige indonesische Pianist Joey Alexander wohl der jüngste sein. Gleichwohl, Bewunderer wie Herbie Hancock und Wynton Marsalis feiern die Reife (!) seines Spiels. Er erzielte bereits zwei Grammy Nominierungen. Im Porgy & Bess wird zudem am 6. Juli mit dem britischen Trio Go Go Penguin noch ein weiteres Mal der Kunst des Pianospiels gehuldigt.

Kamasi Washington in der Ottakringer Brauerei

Der Versuch, auf diesem Festival zumindest musikalisch einen Ausgleich zwischen Alt und Jung, zwischen Männern und Frauen, zwischen Melodie und Rhythmus, zwischen Tradition und Moderne, Himmel und Erde zu finden, findet nicht zuletzt in der Verpflichtung des „Shooting Jazz Star des Jahres 2015“ einen hervorragenden Ausdruck: Um Kamasi Washington, der den Jazz laut Kritikermeinung durch sein Debütalbum mit „intergalaktischer Energie“ auflädt, wird man am 23. August in der Ottakringer Brauerei live erleben können.

Überhaupt, Stehenbleiben gilt nicht als Tugend im Jazz. Ortsveränderungen, Walkin’ und Talkin’ sind angesagt, und schließlich stehen das Jazzland, Miles Smiles und die Summerstage mitsamt dem Arkadenhof des Wiener Rathauses ebenfalls zur Verfügung.

Fernwärme Open Air

Und wer am 2. Juli beim Fernwärme Open Air ist, dem wird mit der österreichischen Truppe Hot Pants Road Club ebenso eingeheizt werden wie mit den bewundernswerten Publikumslieblingen der A capella-Truppe Naturally 7 und der britischen Acid Jazz-Legende Incognito.

Konzerte im Arkadenhof/Rathaus

Und weiter geht es mit drei Abenden im Arkadenhof des Rathauses. Vom 8. Juli an werden für drei Abende Acts wie der Immer-noch-Gitarrenavantgardist Marc Ribot, Funklegende George Clinton und das brodelnde Musikerkollektiv Snarky Puppy eben diesen Schwerpunkt der ausgelassenen Freude mit Funk und Tanz fortsetzen. Es sind diese Abende der tanzbaren Rhythmuspflege, die ein wundervolles Gleichgewicht zur verhaltenen Harmoniepflege in der Oper herstellen. So rundet sich das Programm des Jazz Fest Wien 2016 zu einem besonderen Wohlfühlereignis für Körper und Geist.

(Harald Justin)

Jazz-Matineen am Rathausplatz

Wir freuen uns, ihnen auch heuer wieder die Termine für die sonntäglichen Jazz-Matineen am Rathausplatz ankündigen zu können. Jeweils Sonntag 12.00 bis 14.30 Uhr – Eintritt frei!

17.07. Original Storyville Jazzband
24.07. Aquarius Jazzband
31.07. Blue Note Six
07.08. Burgundy Street Jazzband
14.08. Turnaround
21.08. Eddie’s Swing Cats
28.08. Vienna Jazz Serenaders

Monday’s Finest – Sunset Jazz & Soulful Wine

Monday’s Finest veredelt jeden Montag zum feinen Montag: Im WEIN&CO am Naschmarkt finden jeweils ab 19.00 feine Klänge und feine Weine zusammen. Eintrittfrei erleben Sie hier die „Hidden Stars“ Österreichs, entspannt und hautnah.

März 2016
07.03. Finely Tuned-by Walter
14.03. SeBASStian Küberl Quartett
21.03. Brazilian Jazz Trio (Schwarz-Wesley-Pavia)

April 2016
04.04. Flower
11.04. S.O.D.A
18.04. Michael Wasserfallers Jazz Affairs
25.04. Melotronic

Mai 2016
02.05. Vila Madalena
09.05. Angel Vassilev Unit
23.05. Richard Oesterreicher Quartett
30.05. Siedl, Steger, Keuschnigg & Co.

www.mondaysfinest.at

Deutsch | English

Jazz Fest Wien Newsletter

Anrede *
* indicates required

Jazz Fest Wien ist auf

Facebook - Fan werden
YouTube  
flickr  
instagram  
Twitter - Follow