Jazz Fest Wien 2016: Konzerte Around The World Google map
Duni ElinaVideoInfo & Details

Elina Duni Quartet

09.07. Porgy & Bess 21.00 Uhr

Die aus Albanien stammende Sängerin Elina Duni schöpft aus der Folklore und fügt so dem Jazz interessante Schwebstoffe bei. Ihr aktuelles Album „Matané Malit“, auf ECM erschienen, ist ein Meisterwerk. Info & Details

Bittova IvaBoros ZsofiaVideoInfo & Details

Iva Bittová solo | Zsófia Boros solo

06.07. Porgy & Bess 21.00 Uhr

Ein Abend der Invidualistinnen. Die Sängerin Iva Bittová wird auf Basis osteuropäischer Folklore improvisieren und mit dem Kalimba würzen. Die Gitarristin Zsófia Boros vertieft sich intuitiv in fast mystische Klänge. Info & Details

Stanko TomaszVideoInfo & Details

Tomasz Stanko New York Quartet

05.07. Porgy & Bess 21.00 Uhr

Der famose Trompeter Tomasz Stanko hat „Wislawa“, sein neues Opus mit seinem New York Quartet aufgenommen. Er changiert zwischen Lyrizismen subtilster Art und kühnen Klangeruptionen. Info & Details

Elias ElianeVideoInfo & Details

Eliane Elias Quartet

03.07. Porgy & Bess 21.00 Uhr

Eliane Elias, die aus Sao Paolo gebürtige Pianistin und Sängerin, die sich vor langer Zeit in New York niedergelassen hat, bezirzt mit gesanglicher Nonchalance, femininem Ansatz und hoher Jazzsensibilität. Info & Details

Mahala Rai BandaVideoInfo & Details

Mahala Rai Banda

30.06. Porgy & Bess 20.30 Uhr

Balkan-Sounds sind nach wie vor en vogue. Mahala Rai Banda aus Bukarest sind Meister der präzisen Rasanz. Party ist bei diesen Arte-Povera-Helden ein Imperativ. Selbst „Borat“ tanzte zu ihrer Musik. Info & Details

Gurtu TrilokVideoInfo & Details

Trilok Gurtu Group

28.06. Porgy & Bess 21.00 Uhr


Der gebürtige Inder Trilok Gurtu zählt zu den Meisterperkussionisten der Szene zwischen Weltmusik und Jazz. Er spielte mit Granden wie Don Cherry, John McLaughlin, Bill Laswell und Jan Garbarek. Info & Details

Kouyate BassekouKobaloVideoInfo & Details

Bassekou Kouyate & Ngoni ba | Kobalo feat. Louis Sanou

26.06. Wuk 20.00 Uhr

Bassekou Kouyate, gefeierter Virtuose an der Ngoni, der drei- oder viersaitigen Langhals-Spießlaute, ist ein Meister subtiler Melodik, der als mutiger Innovator die Traditionen der Griots mit westlichen Musikformen versöhnt. Info & Details

Deutsch | English

Jazz Fest Wien Newsletter

Anrede *
* indicates required

Jazz Fest Wien ist auf

Facebook - Fan werden
YouTube  
flickr  
instagram  
Twitter - Follow